Gewichtsabnahme kann den Blutdruck senken

von Karin Högerl

Motto des Welt-Hypertonie-Tages 2010: „Zuviel Gewicht erhöht den Blutdruck!"

 Mehr als die Hälfte der Deutschen ist zu dick. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit. Besonders gefährlich ist das Fett, das sich im Bauchraum um die inneren Organe sammelt, weil es verschiedene Botenstoffe produziert. Diese Stoffe schädigen die Blutgefäße. Ob der Bauch zu dick ist, lässt sich leicht durch einfaches Messen des Taillenumfangs ermitteln. Gemessen wird nach dem Ausatmen knapp oberhalb des Bauchnabels.

Das Gesundheitsrisiko steigt bereits stark an bei einem Bauchumfang von 88 cm bei Frauen und 102 cm bei Männern.

 Durch die Gefäßschädigungen kann das Übergewicht Bluthochdruck verursachen. Normalerweise soll der Blutdruck  - auch Hypertonie genannt - unter 140/90 mmHg bleiben. Ist der Wert des Blutdrucks häufig höher, steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es kommt dreimal häufiger zum Herzinfarkt und das Risiko, einen  Schlaganfall zu bekommen, steigt sogar auf das Achtfache. Auch die Nieren können leiden und es kommt oft zu Durchblutungsstörungen.

            Hypertonie ist heute eine Volkskrankheit. Mindestens jeder Vierte in Deutschland hat bereits einen zu hohen Blutdruck. Tendenz steigend. Bei den über 60-Jährigen geht man sogar davon aus, dass jeder Zweite betroffen ist.

Wenn Übergewichtige abnehmen, kann das sowohl eine wirksame Vorbeugung gegen Bluthochdruck sein wie auch zur Therapie dienen. Denn wenn das Normalgewicht erreicht wird, normalisiert sich der Blutdruck oft von selbst, ohne dass blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden müssen. Eine neue Studie zeigte sogar, dass der Gewichtsverlust auch Schäden an den Blutgefäßen rückgängig machen kann. Abnehmen ist also in doppelter Hinsicht gut für Herz und Gefäße!

„Zuviel Gewicht erhöht den Blutdruck!" Unter diesem Motto stand der Bluthochdruck-Tag am 15.05.2010. Anlässlich des Welt-Hypertonie-Tages informierte das Institut für Präventive Medizin im Klinikum Nürnberg Süd über Bluthochdruck und gab Tipps, wie  eine Senkung des Blutdrucks erreicht werden kann. 

 Da es wichtig ist, den Bluthochdruck rechtzeitig zu erkennen, sollte der Blutdruck mindestens einmal im Jahr kontrolliert werden. Die Nürnberger Selbsthilfegruppe Hypertonie bot deshalb Blutdruck- und Körperfettmessungen an.

Dr. Thomas Schwarz, Internist und Diabetesspezialist in Nürnberg, informierte in seinem Vortrag über Ursachen, Folgen und Therapie von Bluthochdruck und  beantwortete Besucherfragen.

Zurück